Aktuelle Trends im Webdesign

Fotolia_56285075_Subscription_Monthly_M

Bildquelle: © Seyyahil - Fotolia.com

Beim Design im Internet gibt es immer wieder neue Trends, die die Programmierer und Designer für die Zufriedenheit ihrer Kunden beachten müssen. Dabei geht es nicht selten um die Umsetzung von moderner Technik, damit die Seiten der Firmen noch besser in den wichtigen Suchmaschinen gefunden werden können. Auch die mobile Technologie hat in den letzten Jahren natürlich für einige Trends gesorgt. Auch im Jahr 2014 gibt es einen Punkt, der bei allen Programmierern und Designern an der ersten Stelle steht.

Das Responsive Webdesign – der Trend überhaupt

Beim Responsive Webdesign geht es vor allem um die Umsetzung der modernen Technologie im Internet auf den mobilen Geräten. Immerhin hat sich in den letzten Jahren der Trend in der Nutzung so entwickelt, dass heute nicht mehr nur die Computer und Laptops von den Nutzern für den Zugang in das Internet genutzt werden. Stattdessen sind es die Tablets und die Smartphones, die heute für die Besucher eine steigende Bedeutung haben. Allerdings sind nur die wenigsten Webseiten darauf ausgelegt, von den Geräten mit der geringen Anzeige besucht zu werden. Nicht selten sind die Seiten auf Web zum Beispiel auf die Größe 1024 x 765 optimiert – eine Anzeige im Display, die ein Tablet oder ein Smartphone niemals erreichen können. Die Herausforderung im Webdesign und in der Programmierung war es also, dass man die Besucher mit diesen Geräten ebenfalls auf die Seite führen kann, ohne dass es hier zu einem Problem kommt. Allerdings muss man natürlich die Webseite komplett neu erstellen und generieren – eine Herausforderung für die Designer der heutigen Zeit. Dafür bietet man den Besuchern dann auf allen modernen Endgeräten und auf jeden Browser die richtigen Lösungen für die Anzeige der Homepage. Was sind noch Trends im Design in der heutigen Zeit?

HTML5 und CSS3 für die neusten Trends

Geht es um die Umsetzung von modernen Trends im Design, geht es nicht selten um die neusten Programmiersprachen und die damit verbundene Möglichkeiten, die direkt damit verbundene Funktionen im Internet. HTML und CSS sind in diesem angesprochenen Bereich wohl die wichtigsten Referenzen. Sie wurden in den letzten Jahren stark entwickelt und bieten so eine interessante Möglichkeit für den Einsatz von neuen Technologien. Mit den neusten Versionen von HTML und CSS kommt man zum Beispiel einfach an die Möglichkeit, bewegliche Elemente ganz ohne Flash auf der eigenen Seite zu nutzen. Auch die Verschlüsselung und die Sicherheit, wie auch die angezeigten Auflösungen auf den oben angesprochenen mobilen Geräten spielen bei der neuen Version eine Rolle. Mit ein wenig Mühe kommt man also sehr einfach an die neusten Trends aus dem Design und kann diese auch für die Programmierung der eigenen Seiten nutzen. Hauptsache die Webseiten bieten die wichtigsten Funktionen und ein kombiniertes gutes Aussehen.