Die Suchmaschinenoptmierung / SEO

Fotolia_59013168_Subscription_Monthly_M

Bildquelle: © Trueffelpix - Fotolia.com

Der Begriff der Suchmaschinenoptimierung (SEO = Search Engine Optimizing) wird selbst von vielen selbsternannten Marketingspezialisten falsch verstanden. So wird häufig das Wort bzw. das Kürzel SEO mit dem Begriff Suchmaschinenmarketing (SEM) gleichgesetzt. Ferner wird fälschlicherweise oft behauptet, die Bewerbung einer Webseite mittels bspw. Google Adwords gehöre zur Suchmaschinenoptimierung.

Suchmaschinenmarketing / SEM

Der Begriff Suchmaschinenmarketing (SEM = Search Engine Marketing) bildet die oberste Kategorie. Unter dem Suchmaschinenmarketing werden alle Maßnahmen zusammengefasst, die zu einer Steigerung der Besucherzahlen mit Hilfe von Suchmaschinen beitragen. Unterteilt wird das Suchmaschinenmarketing in die Suchmaschinenoptimierung (SEO) sowie das Suchmaschinenadvertising (SEA).

Suchmaschinenoptimierung / SEO

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO = Search Engine Optimizing) gliedert sich in die sog. On-Page- und Off-Page-Optimierung, welche beide zum Ziel haben, die organische Position in den Suchergebnissen von Suchmaschinen zu verbessern.
Bei der On-Page-Optimierung wird die betreffende Webseite programmiertechnisch und inhaltlich so gestaltet, dass sie eine optimale Grundlage für die Crawler der Suchmaschinen bilden. Suchmaschinen suchen, vereinfacht dargestellt, nach Schlüsselwörtern (Keywords) auf Webseiten. Je zahlreicher und je besser die Keywords auf einer Webseite durch die Suchmaschinen gefunden werden können, desto höher erscheint diese auf den Suchergebnisseiten, was höhere Besucherzahlen zur Folge hat.
Bei der Off-Page-Optimierung handelt es sich um Maßnahmen, die nicht direkt auf der Webseite stattfinden. Linkbuilding bspw. gehört zu einer beliebten Maßnahme, da bei der Ermittlung einer Suchmaschinenposition auch die Anzahl der Backlinks zu einer Webseite zählt. In der Regel wird gesagt, dass die Suchmaschinenpositionen besser werden, je mehr Backlinks eine Webseite hat. Diese Aussage ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, da es nicht immer auf die Anzahl der verlinkenden Seiten ankommt, sondern auch auf deren Qualität.

Suchmaschinenadvertising / SEA

Unter dem Suchmaschinenadvertising (SEA = Search Engine Advertising) versteht man die Werbemaßnahmen, die direkt mit Hilfe und gegen Bezahlung der einzelnen Suchmaschinen erfolgen. Ein etabliertes und sehr häufig eingesetztes Instrument bilden hier die sog. Google Adwords. Auf den Ergebnisseiten von Google erscheinen bei Eingabe eines Suchbegriffes in der Regel auf den ersten drei Anzeigepositionen Werbeblöcke. Die Webseiten, die dort zu finden sind, haben diese Position nicht organisch erreicht, sondern dadurch, dass sie Google bezahlen, bei entsprechenden Suchbegriffen ihre Werbeanzeige ganz am Anfang der Ergebnisseiten zu platzieren.
Gerade für neuere Webseiten hat dies den Vorteil, dass sie sofort durch potentielle Kunden gefunden werden können. Kritik wird jedoch daran geäußert, dass der normal Suchende die erscheinenden Anzeigen nicht immer von den eigentlichen Suchergebnissen unterscheiden kann. Denn sehr häufig es es der Fall, dass die Anzeigen keinerlei Relevanz zum gesuchten Begriff aufweisen.